unArtig

 

Zwölf Mitglieder eines Freundeskreises gründeten  im Jahr 2016 „unartig“,

als Laden für Kultur,

und setzten sich das Ziel, professionellen Künstlern und Laien eine Plattform zu bieten.

Die Amateure und die Profis  können sowohl bildkünstlerisch, komödiantisch

oder musikalisch aktiv sein, sie können auch interessante Sammlungen ausstellen,

nach einer fachlichen Bewertung ist das möglich.

 

Die Galerie „unartig“ in der Windischenstraße 15 startete am 23.September.

Es gibt keine festen Öffnungszeiten, deshalb werden alle Veranstaltungen rechtzeitig

über Presse oder Werbemittel öffentlich bekannt gegeben.

 

Warum „unArtig“?

 

Hauptsächlich haben wir uns bei der Namensgebung davon leiten lassen,

dass Kunst der natürliche Feind der Normalität ist.

Wir haben uns mit dem Laden das Ziel gesetzt, Künstlern eine Plattform zu bieten.

Natürlich wird es auch die eine oder andere gesellige Veranstaltung

des Freundeskreises mit Gästen geben.

Den Künstlern wollen wir die Möglichkeit bieten, ihre Werke auszustellen

oder ihr Können darzubieten.

Dabei werden wir grundsätzlich keine Zensur ausüben.

Aber wir wollen natürlich auch, dass das Dargebotene in das Konzept „unartig“ passt.

. . .

Wenn es interessant und sehenswert ist, dann ist auch Raum für

Gegenständliches aus  privaten Sammlungen.

. . .

Wir bieten ein Schaufenster und Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme.

Heute Abend starten wir mit den Bildern von Thomas Freytag.

. . .

Fortsetzen wollen wir mit

- weiteren Ausstellungen,

- Lesungen oder interessanten Vorträgen,

- musikalischen Darbietungen und

- dem einen oder anderen Unartigen.

. . .

Wir hoffen, mit diesem Konzept auch einen Beitrag zu leisten,

der in die Windischenstraße passt.

Wenn noch Fragen offen geblieben sind,werden diese sicher in den Gesprächen

des heutigen Abends erörtert werden.

Dazu ist ein solcher Abend ja auch da - neben Kunst- und anderen Genüssen.

. . .

 

(gekürzt: aus der Eröffnungsrede des Vereinsvorsitzenden Peter Heine)

Foto links: 9 Mitglieder

(mit Ehrengast: PETRA ROTH F/M)

 

GRÜNDUNGSMITGLIEDER

Prof. Dr. Joachim Bergmann / Soziologe

Klaus Deininger / Diplomingenieur und Unternehmer KTW Weimar

Thomas Freytag / Architekt, Künstler

Dietmar Gummel / Architekt

Peter Heine / Finanzwirt

Berhard Knaut / Veranstaltungsmanagement  

Dr. Lutz Krause / Architekt

Dr. Ulrich Palzer / Diplingenieur, Institutsdirektor IAB

Jens Saat / Inhaber Uhrenreparaturwerkstatt „Saat“

Lilli Saat / Inhaberin Reisebüro „Travel Service“ Jena

Anton Sager / Grafik-Designer

Thomas Thieme / Schauspieler und Regisseur

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jens Saat